Archiv

Suchfilter einblenden

643 Ergebnisse
  • 8.04. – 22.05.2016Ausstellung

    Karl Dedecius. Literatur-Europa-Dialog

    Haus Deiters, Mathildenhöhweg 2, 64287 Darmstadt

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut, Darmstadt

    Ausstellung des Deutschen Polen-Instituts und des Museums der Stadt Lodz vom 8. April bis 22. Mai 2016

    Öffnungszeiten: Do. 16-20 Uhr; Fr.-So. 12-18 Uhr
    Führungen sonntags 15 Uhr, Eintritt frei


    Als Sohn einer deutschen Familie besuchte Karl Dedecius (*1921) ein polnisches Gymnasium in seiner Heimatstadt Lodz, wo er mit polnischer Kultur und Literatur in Berührung kam. Diese Erfahrung steht Pate für sein übersetzerisches Werk und seine Vermittlungsleistung. Die Darmstädter Ausstellung macht sichtbar, was wertvoll und einzigartig in Dedecius‘ Leben ist, das durch mehrere räumliche Transfers (Lodz-Stalingrad-Weimar-Frankfurt/Main-Darmstadt) geprägt wurde: seine Sendung, die Welt mit den Mitteln der Kultur und Literatur zu verändern. Das Begleitprogramm geht u.a. auf die Wirkung der Übersetzer und Kulturvermittler sowie auf Aspekte deutsch-polnischer und europäischer Kulturbeziehungen ein.


    „Karl Dedecius. Literatur – Dialog – Europa“ ist ein Ausstellung des Deutschen Polen-Instituts Darmstadt und des Museums der Stadt Lodz im Rahmen des Projekts „TRANSIT“.


    Schirmherrschaft:
    Rolf Nikel, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Polen
    Hanna Zdanowska, Stadtpräsidentin Lodz


    Gefördert von:
    Gemeinnütziger Kulturfonds Frankfurt RheinMain,  Robert Bosch Stiftung, Stiftung für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit, Darmstädter Förderkreises Kultur e.V., Łódź Kreuje, Wissenschaftsstadt Darmstadt


    Partner:
    Darmstadt Marketing, Ehrenamt Darmstadt, Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Collegium Polonicum, Karl-Dedecius-Archiv, Stiftung Karl Dedecius-Literaturarchiv
    www.deutsches-polen-institut.de    www.facebook.com/deutschespoleninstitut

  • 15.03.2016, 19:00 Uhr

    111 Gründe, Polen zu lieben

    Vortragssaal im Deutschen Polen-Institut, Residenzschloss Darmstadt

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut, Darmstadt

    Lesung und Gespräch mit Matthias Kneip

    Eintritt frei

  • 4.12.2015 – 6.01.2016

    Ausstellung: WISŁAWA SZYMBORSKA: COLLAGEN

    Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum, Großer Hirschgraben 23-25, 60311 Frankfurt am Main, Arkadensaal

    Veranstalter: Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum in Kooperation mit der Wisława-Szymborska-Stiftung, dem Polnischen Institut Düsseldorf und dem Deutschen Polen-Institut, Darmstadt

    5. Dezember 2015 bis 6. Januar 2016

    WISŁAWA SZYMBORSKA: COLLAGEN

    Eine Ausstellung mit Collagen der Dichterin Wislawa Szymborska. 

    Rahmenprogramm

  • 3.12.2015, 20:15 Uhr

    Salon der Selbstmörder, Feuer! Feuer! Endlich ist hier was los

    programmkino rex, Helia-Passage Darmstadt, Wilhelminenstraße 9

    Veranstalter: das Deutsche Polen-Institut und das programmkino rex

    Das Deutsche Polen-Institut und das programmkino rex zeigen: 10 Filme für 10 Jahre "Jahrbuch Polen" / 5.11.-3.12.2015

     

    Salon der Selbstmörder / Sala samobójców

    Polen 2009/ Regie: Jan Komasa / 112 Min. / OF mit deutschen UT

    mit Jakub Gierszał, Roma Gąsiorowska, Agata Kulesza, Krzysztof Pieczyński

     

    Kurzfilm: Feuer! Feuer! Endlich ist hier was los / Pożar! Pożar! Nareszcie coś dzieje się

    Polen 1967/ Regie: Marek Piwowski/ 13 Min., OF mit deutschen UT

    Eintritt: 7/6 Euro

    Karten unter: www.kinos-darmstadt.de

    HEUTE 4:1 BONUS: Eintritt frei bei Vorlage aller Eintrittskarten der vier vorausgegangenen Filmtermine (nur an der Kinokasse). Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

  • 26.11.2015, 20:15 Uhr

    Die Frauen der Solidarność (rexFilmgespräch), Die Kathedrale

    programmkino rex, Helia-Passage Darmstadt, Wilhelminenstraße 9

    Veranstalter: das Deutsche Polen-Institut und das programmkino rex

    Das Deutsche Polen-Institut und das programmkino rex zeigen: 10 Filme für 10 Jahre "Jahrbuch Polen" / 5.11.-3.12.2015

    Die Frauen der Solidarność / Solidarność według kobiet (rexFilmgespräch)
    Polen 2014 / Regie: Marta Dzido, Piotr Śliwiwski / 103 Min. / OF mit deutschen UT

    Im Anschluss rexFilmgespräch mit beiden Filmemachern. Moderation: Manfred Mack.

    Gefördert aus Mitteln der Stiftung für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit und der Heinrich-Böll-Stiftung. In Zusammenarbeit mit dem Zonta Club Darmstadt.

    Kurzfilm: Die Kathedrale / Katedra

    Polen 2002 / Regie: Tomasz Bagiński / 6 Min. / 

    Eintritt: 7/6 Euro. Karten unter: www.kinos-darmstadt.de


  • 19.11.2015, 20:15 Uhr

    Nördlich von Kalabrien / Na północ od Kalabrii, Bar on Victoria / Bar na Victorii

    programmkino rex, Helia-Passage Darmstadt, Wilhelminenstraße 9

    Veranstalter: das Deutsche Polen-Institut und das programmkino rex

    Das Deutsche Polen-Institut und das programmkino rex zeigen: 10 Filme für 10 Jahre "Jahrbuch Polen" / 5.11.-3.12.2015

    Nördlich von Kalabrien / Na północ od Kalabrii
    Polen 2009/ Regie: Marcin Sauter/ 61 Min. / OF mit englischen UT
    mit Hanna Kochańska, Leszek Bączek, Michał Banach

    Kurzfilm: Bar on Victoria / Bar na Victorii
    Polen 2003/ Regie: Leszek Dawid / 55 Min. / OF mit englischen UT

    Eintritt: 7/6 Euro

    Karten unter: www.kinos-darmstadt.de

  • 12.11.2015, 20:30 Uhr

    Warschau`44 / Die Stadt der Ruinen

    programmkino rex, Helia-Passage Darmstadt, Wilhelminenstraße 9

    Veranstalter: das Deutsche Polen-Institut und das programmkino rex

    Das Deutsche Polen-Institut und das programmkino rex zeigen: 10 Filme für 10 Jahre "Jahrbuch Polen" / 5.11.-3.12.2015

    Warschau`44 / Miasto 44
    Polen 2014/ Regie: Jan Komasa / 122 Min. / OF mit deutschen UT
    Mit Zofia Wichłacz, Józef Pawłowski, Tomasz Schuchardt.

    Kurzfilm: Die Stadt der Ruinen / Miasto ruin
    Polen 2010/ Regie: Damian Nenow/ 5 Min., Texttafeln in Englisch
    In Zusammenarbeit mit dem Museum des Warschauer Aufstands.

    Eintritt: 7/6 Euro

    Karten unter: www.kinos-darmstadt.de

  • 5.11.2015, 20:15 Uhr

    Der Zufall möglicherweise, Touribeasts

    programmkino rex, Helia-Passage Darmstadt, Wilhelminenstraße 9

    Veranstalter: das Deutsche Polen-Institut und das programmkino rex

    Das Deutsche Polen-Institut und das programmkino rex zeigen: 10 Filme für 10 Jahre "Jahrbuch Polen" / 5.11.-3.12.2015

    Der Zufall möglicherweise / Przypadek

    Polen 1981/ OF mit deutschen UT, Regie: Krzysztof Kieślowski/ 114 Min.

    Mit Bogusław Linda, Tadeusz Łomnicki, Jerzy Stuhr

     

    Kurzfilm: Touribeasts (Turydlaki)
    Polen 2005/ Regie: Leszek Gałysz / 21 Min. / OF mit englischen UT

     

    Eintritt: 7/6 Euro

    Karten unter: www.kinos-darmstadt.de

  • 4.11.2015, 18:00 Uhr

    Umkämpfte Regionen Oberschlesien und Donbass - Jahrhundertkonflikte um zwei Industriegebiete

    Vortragssaal im Hess. Staatsarchiv Darmstadt, Karolinenplatz 3

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut in Zusammenarbeit mit dem Nachbarschaftsheim Darmstadt e.V.

     

    Vortrag von Dr. Peter Oliver Loew, Deutsches Polen-Institut

  • 4.11. – 30.08.2015, 09:00 — 18:00 Uhr

    Ausstellung Karl-Dedecius-Preis für deutsche und polnische Übersetzer in Germersheim

    JGU Mainz / Germersheim, An der Hochschule 2, 76726 Germersheim

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut, Robert Bosch Stiftung und JGU Mainz / Germersheim

    Eine Ausstellung des Deutschen Polen-Instituts und der Robert Bosch Stiftung.

    mehr zur Ausstellung

     

    Treffen mit dem Preisträger des Karl-Dedecius-Preises, dem Übersetzer Olaf Kühl

    am 12. November, 18.00 Uhr

Seitennavigation