Stellenausschreibungen

 

 Beim Deutschen Polen-Institut in Darmstadt ist ab 1.1.2020

die Stelle                  der Stellvertreterin / des Stellvertreters des Direktors in wissenschaftlichen Fragen (w/m/d) zu besetzen.

Das Deutsche Polen-Institut ist ein Zentrum für polnische Geschichte, Politik, Kultur und Gesellschaft und die deutsch-polnischen Beziehungen. Es pflegt die Beziehungen zu dem Nachbarland Polen durch sein Programmangebot vorwiegend in Deutschland. Dabei verbindet es mehrere Aufgaben: Es vereint praxisbezogene Wissenschaft und Forschung, Bildungsangebote für Schulen und Hochschulen, politische Foren, editorische Projekte und öffentliche Veranstaltungen. Zunehmend wird das Deutsche Polen-Institut für Aufgaben der Politikbegleitung im deutsch-polnischen Umfeld herangezogen. Es hat auch aus diesem Grund ein Büro in Berlin eingerichtet.

 Aufgabengebiete:

Auf der ausgeschriebenen Stelle sollen Projekte im  Bereich der deutsch-polnischen Beziehungen eigenverantwortlich entwickelt und durchgeführt werden.  Das Tätigkeitsfeld des Deutschen Polen-Instituts ist multidisziplinär und in erster Linie darauf ausgerichtet, in der deutschen Öffentlichkeit Informationen über Polen in einem europäischen Kontext zu vermitteln. Die Projektarbeit erfolgt in den Bereichen Wissenschaft, Bildung, Politik, Gesellschaft, Kultur und Medien. Die Stellvertreterin / der Stellvertreter des Direktors in wissenschaftlichen Fragen übernimmt außerdem Querschnittsaufgaben, etwa im Bereich der Veranstaltungsorganisation und des Projektmanagements.

 Zu den Aufgaben/Tätigkeitsfeldern gehören insbesondere:

-              Vorbereitung und wiss. Betreuung von Forschungs- und Publikationsprojekten in den Bereichen Politik, Geschichte, Kultur und Gesellschaft

-              Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von wiss. Tagungen und Kolloquien in den         Bereichen Politik, Geschichte, Kultur und Gesellschaft      

-              Politikbegleitung, Pflege politischer und medialer Kontakte, Netzwerkbildung

-              Vorträge bei wiss. Fachtagungen

-              Erstellung von Expertisen

-              Betreuung der Forschungsstipendiaten

-              Vertretung des Direktors im wissenschaftlichen, medialen und politikbegleitenden Bereich.

 Einstellungsvoraussetzungen:

-              Hochschulabschluss im Bereich der Geistes- und Gesellschaftswissenschaften sowie wissenschaftliche Publikationen zum Arbeitsschwerpunkt Polen bzw. deutsch-polnische Beziehungen

-              Promotion in einem einschlägigen Fachgebiet

-              Sehr gute Kenntnisse der polnischen Zeitgeschichte und Gegenwart

-              Eigene Veröffentlichungen und Vorträge

-              Erfahrungen in Projektarbeit und Mitteleinwerbung

-              Eigene Projekte bzw. Projektideen im Bereich Polen/deutsch-polnische Beziehungen/Europa

-              Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau

-              Hervorragende Kenntnisse der polnischen, gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort   und Schrift

-              Sehr gute Kenntnisse sozialer Medien

-              Erfahrungen mit der redaktionellen Bearbeitung von Texten

-              Hohe inhaltliche Flexibilität

-              Hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit

 Wir bieten

- die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen

- eine Beschäftigung in einer Einrichtung, der in den deutsch-polnischen Außen- und Kulturbeziehungen eine zentrale Bedeutung zukommt. - die Einbindung in ein hoch motiviertes und engagiertes Team sowie ein angenehmes Arbeitsumfeld

- Raum und Offenheit für innovative Ideen, Konzepte und Strategien

 Die Beschäftigung basiert auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H). Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 14 TV-H. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle mit 39 Wochenstunden, zunächst befristet auf 3 Jahre. Eine anschließende Vertragsverlängerung ist möglich. Dienstort ist Darmstadt. Das Deutsche Polen-Institut gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten unterstützt.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Schriftenverzeichnis mit Kennzeichnung der für die Bewerbung besonders aussagekräftigen Publikationen) sind ausschließlich per E-Mail zu richten an die Institutsleitung des Deutschen Polen-Instituts, bewerbung@dpi-da.de. Wir bitten Sie, die Bewerbungsunterlagen in einem einzigen PDF-Dokument zusammenzufassen.

 Rückfragen bitte an Dr. Peter Oliver Loew, loew@dpi-da.de.

Bewerbungsschluss: 20.06. 2019

Praktikum am Deutschen Polen-Institut

Interessenten für ein unbezahltes, mindestens einmonatiges Praktikum wenden sich bitte mit einem Motivationsschreiben, einem Lebenslauf und Terminvorschlägen  (ab   sofort ) an:

Manfred Mack
06151-4202-22
Fax: 06151-4202-10
E-Mail: mack@dpi-da.de

Hier können Sie sich in einem kleinen Film auf Deutsch und Polnisch über das Praktikum informieren.

Für Bewerbungen gelten unsere   Datenschutzbestimmungen.

Praktikum in der Bibliothek des Deutschen Polen-Instituts in Darmstadt

Wersja polska

Ab    dem nächstmöglichen Zeitpunkt  vergeben wir eine unbezahlte, dreimonatige Praktikantenstelle (Pflichtpraktikum) in der Bibliothek des Deutschen Polen-Instituts in Darmstadt.
Die Bibliothek des Deutschen Polen-Instituts ist eine Spezialbibliothek für polnische Literatur, deutsch-polnische Übersetzungen und Kulturbeziehungen in Geschichte und Gegenwart.
Der Bestand umfasst zur Zeit 75.000 Bände.

Das Aufgabenfeld umfasst:

  • Datenbankpflege, Formal- und Sacherschließung der Bestände in PICA
  •  Recherche (Online-Datenbanken, Internet, CD-ROM, etc.)
  •  Bestandspflege, Dubletten, Zeitschriften
  •  Web-Design
  •  Bibliotheksmanagement
  •  Informationsmanagement


Wir erwarten:

  • Kompetenzen in der Erwerbung und Einarbeitung von Medien
  •  gute Kenntnisse des neuen Katalogisierungswerks RDA und ein sicherer Umgang mit den Modulen des integrierten Bibliothekssystems PICA
  •  Großes Interesse an zukünftigen Entwicklungen im Bereich bibliothekarischer Software und Services.
  •  Sicherer Umgang mit gängigen Office Anwendungen
  •  Ausgeprägte Serviceorientierung; hohe Team- und Kommunikationskompetenz; eigenständige und engagierte Arbeitsweise.
  •  Polnisch Kenntnisse wären von Vorteil aber nicht zwangsläufig erforderlich.

Interessenten wenden sich bitte mit einem Motivationsschreiben, Lebenslauf und Terminvorschlägen an:
Frau Karolina Walczyk
Telefon: +49 (0) 6151-4202-14
E-Mail: walczyk@dpi-da.de

Für Bewerbungen gelten unsere   Datenschutzbestimmungen.

 Praktyka w Bibliotece Niemieckiego Instytutu Kultury Polskiej w Darmstadt

W najbliszym możliwym terminie oferujemy bezpłatną trzymiesięczną praktykę w Bibliotece Niemieckiego Instytutu Kultury Polskiej w Darmstadt.

Biblioteka naszego Instytutu jest biblioteką specjalną zawierającą jeden z największych zbiorów poloników poza granicami Polski. Profil gromadzenia obejmuje szeroko pojętą literaturę polską, stosunki polsko-niemieckie na obszarze historii, polityki, kultury, sztuki, literatury, językoznawstwa oraz tłumaczeń literackich od samych początków po teraźniejszość.

Księgozbiór liczy obecnie 75,000 woluminów.

 Zakres obowiązków:

  • wspieranie pracowników biblioteki w procesach gromadzenia, ewidencji i opracowania zbiorów (nowych nabytków: książek i czasopism)
  • pielęgnowanie list dubletów, wsparcie w procesie wymiany międzybibliotecznej
  • wspieranie działalności informacyjnej biblioteki poprzez naukowe recherche
  • Web-Design – wsparcie w rozwijaniu i koncepcjonowaniu strony internetowej biblioteki
  • pielęgnowanie bibliotecznych baz danych (HeBiS) oraz monitorowanie procesu udostępiania zbiorów

 Od kandydatów oczekujemy:

  • znajomości języka niemieckiego na poziomie komunikatywnym
  • znajomości przepisów katalogowania
  • zainteresowania tematem rozwoju bibliotek w kierunku usług cyfrowych oraz prezencji internetowej
  • znajomości pakietu biurowego Office
  • znajomości podstaw projektowania stron internetowych i chęci ich poszerzenia
  • umiejętności redagowania tekstów
  • znajomości literatury polskiej
  • umiejętności pracy w zespole, komunikatywności
  • kreatywności, zaangażowania w wykonywaną pracę, wysokiej kultury osobistej, samodzielności i odpowiedzialności

 Profil kandydata:

  • Student informacji naukowej i bibliotekoznawstwa, polonistyki, germanistyki lub innego kierunku humanistycznego z przygotowaniem do zawodu bibliotekarza.

 Osoby zainteresowane podjęciem praktyki prosimy o przesłanie swojego CV oraz listu motywacyjnego z propozycją terminu rozpoczęcia na adres: walczyk@dpi-da.de.

Wszelkie pytania proszę kierować do Pani Karoliny Walczyk. Tel.: +49 (0) 6151-420214.

Ausschreibung: Sprachanimateure für das PolenMobil

DasDeutsche Polen-Institut sucht für die Begleitung des „PolenMobils“ Sprachanimateure und -animateurinnen, die das Mobil an deutsche Schulen begleiten. Die Animateure sollen gemeinsam mit den Projektmitarbeitern an der Durchführung von Unterrichtsmodulen zur polnischen Sprache, Landeskunde und Geschichte mitwirken. Bei der Sprachanimation versuchen wir mit spielerischen Mitteln elementare Grundkenntnisse zu vermitteln und den Schülern die Angst vor der angeblich so schweren polnischen Sprache zu nehmen. Hinweise zur Sprachanimation finden Sie hier: https://www.poleninderschule.de/arbeitsblaetter/sprache/polnische-sprache-sprachanimation/

Der Einsatz ist im ganzen Bundesgebiet an Grund- und Gesamtschulen sowie Gymnasien vorgesehen. Er erfolgt je nach Ort der Schule und Wohnort des Animateurs/der Animateurin auf Anfrage und auf Honorarbasis (40 € pro Unterrichtsstunde, max. 160 € pro Tag, Fahrtkosten und ggf. Übernachtungskosten werden vom Institut übernommen).

Voraussetzung zur Mitwirkung an dem Projekt sind gute Polnischkenntnisse sowie gute Kenntnisse der polnischen Geschichte und Landeskunde. Außerdem wird sicheres Auftreten vor Schülern sowie didaktische Kompetenz und eine gewisse Flexibilität bei der Einsatzzeit erwartet.

Das „PolenMobil“ ist ein Projekt des Deutschen Polen-Instituts und der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit in Darmstadt in Kooperation mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Brandenburg und dem Deutsch-polnischen Jugendwerk.

Das Projekt wird gefördert von der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit, der Sanddorf-Stiftung Regensburg, dem Auswärtigen Amt und der F. C. Flick Stiftung gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Intoleranz.

Interessenten melden sich bitte mit Lebenslauf, einem kurzen Motivationsschreiben und einer Aufstellung einschlägiger Erfahrungen (zusammengefasst in einem PDF-Dokument) bei:  mack@dpi-da.de

Für Rückfragen: 06151-4202-22. Nähere Informationen zum Projekt unter:

http://www.poleninderschule.de/polenmobil/

https://www.facebook.com/poleninderschulepolenmobil

 

 

******

Stellenausschreibung

 

Bewerbungsschluss: 20.06. 2019