Archiv

Suchfilter einblenden

643 Ergebnisse
  • 9.11. – 7.12.2023, 19:45 Uhr – Film

    18. Darmstädter Wochen des polnischen Films: Polen ist überall: Osten

    Programmkino Rex Darmstadt , Wilhelminenstraße 9, 64283 Darmstadt

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut mit Programmkino Rex, Studierendenwerk Darmstadt, Darmstadt Marketing

    9. November bis 7. Dezember  2023, immer donnerstags, immer um 19:45 Uhr, programmkino rex
    Eintritt 7,50 Euro, Einführung: Dr.  Andrzej Kaluza  

    Tickets

    Im Rahmen des Projekts: Jahrbuch Polen 2023 Osten

    Das Deutsche Polen-Institut dankt der Merck KGaA für die Unterstützung der Filmreihe.
    Partner: Programmkino Rex, Studierendenwerk Darmstadt, Darmstadt Marketing

  • 9.11.2023, 19:45 Uhr – Film

    Der Fotograf (Fotograf). 18. Darmstädter Wochen des polnischen Films:

    Programmkino Rex Darmstadt , Wilhelminenstraße 9, 64283 Darmstadt

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut mit Programmkino Rex, Studierendenwerk Darmstadt, Darmstadt Marketing

    Donnerstag, 9.11.2023, 19:45
    Der Fotograf (Fotograf)
    Thriller von Waldemar Krzystek (PL 2014, 107 Min, OmeU)
    Mit Tatjana Arntgolts, Alexander Baluev, Tomasz Kot, Adam Woronowicz u.a.
    Eintritt 7,50 Euro, Einführung: Dr.  Andrzej Kaluza  

    Tickets

     

  • 9.11.2023, 19:45 Uhr – Film

    Der Fotograf (Fotograf). 18. Darmstädter Wochen des polnischen Films:

    Programmkino Rex Darmstadt , Wilhelminenstraße 9, 64283 Darmstadt

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut mit Programmkino Rex, Studierendenwerk Darmstadt, Darmstadt Marketing

    Donnerstag, 9.11.2023, 19:45
    Der Fotograf (Fotograf)
    Thriller von Waldemar Krzystek (PL 2014, 107 Min, OmeU)
    Mit Tatjana Arntgolts, Alexander Baluev, Tomasz Kot, Adam Woronowicz u.a.
    Eintritt 7,50 Euro, Einführung: Dr.  Andrzej Kaluza  

    Tickets

     

  • 20.10.2023, 18:00 Uhr – Literatur

    Die Köche des Kreml … oder wie man ein Imperium sattbekommt (oder auch nicht). Lesung mit dem Autor

    Deutsches Polen-Institut, Residenzschloss 1, 64283 Darmstadt

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut gemeinsam mit dem Katapult Verlag

    Lesung mit dem polnischen Autor Witold Szabłowski im Rahmen des Jahresthemas „Osten“
    Moderation: Dr. Andrzej Kaluza
    Freitag, 20. Oktober 2023, 18 Uhr
    Deutsches Polen-Institut im Residenzschloss Darmstadt, Karl Dedecius-Saal, Eintritt frei

  • 16.10.2023, 18:00 Uhr

    16.10.2023 18:00 - Polen hat gewählt! DPI-Mitarbeiter kommentieren die Sejm-Wahlen 2023

    Deutsches Polen-Institut, Residenzschloss 1, Karl-Dedecius-Saal

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut

     

    Mit Prof. Dr. Peter Oliver Loew, Direktor Deutsches Polen-Institut, und Dr. Andrzej Kaluza, Chefredakteur „Polen-Analysen“

    Am Sonntag, 15. Oktober, wählt Polen sein Parlament neu. Wird die nationalpopulistische PiS (Recht und Gerechtigkeit) es noch einmal schaffen oder gelingt der oppositionellen KO (Bürgerkoalition) nach acht Jahren der Durchbruch? Wie wird der „Dritte Weg“, eine politische Kraft jenseits der verfeindeten politischen Lager, abschneiden, und wie das Linksbündnis? Ist ein überraschender Erfolg der Rechtsaußenpartei Konfederacja möglich? Wird sie vielleicht sogar das Zünglein an der Waage werden? Wer wird mit wem eine Koalition schmieden können bzw. wollen? Über diese und viele weitere Fragen diskutieren einen Tag nach der Wahl die beiden DPI-Experten Andrzej Kaluza und Peter Oliver Loew.

    Bereits seit einiger Zeit veröffentlichen Mitarbeiter des Deutschen Polen-Instituts ihre Einschätzungen zu den Sejm-Wahlen 2023 in einem eigens dazu eingerichtetem Blog „Im Druckkessel“:
    https://www.deutsches-polen-institut.de/politik/polens-parlamentswahlen-2023/

    Wir informieren dort über aktuelle Debatten und Entwicklungen rund um den Wahlkampf. Ausdrücklich präsentieren wir Meinungen zu den einzelnen Parteien sowie weitere Daten, Zahlen und Fakten.

     

  • 15.10.2023, 11:00 Uhr – Literatur

    Lyrische Matinee mit Tadeusz Dąbrowski und Jan Wagner

    Deutsches Polen-Institut, Residenzschloss 1, 64283 Darmstadt

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut, Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung

    Zwei Lyriker in einer Lesung, ein Pole und ein Deutscher: Tadeusz Dąbrowski aus Danzig, wahrscheinlich der wichtigste Dichter seiner Generation in Polen. Und der Wahl-Berliner Jan Wagner, der mit seinem vielfach preisgekrönten Werk deutschsprachiger Lyrik neues Leben einhauchte. In dieser Doppel-Lesung sind Überraschungen vorprogrammiert: Präsentiert sich die Welt im lyrischen Blick aus Polen anders als aus Deutschland? Was vermag Sprache in einer Zeit, in der die komplexen Probleme holzschnittartige Lösungsangebote gegenübergestellt werden?

    Moderation: Peter Oliver Loew.

  • 5.10.2023, 19:00 Uhr – Literatur

    Polens Sicherheits- und Außenpolitik zwischen Brüssel und Kiew - neue Macht in Europa? Vortrag und Diskussion mit Dr. Kai-Olaf Lang

    Deutsches Polen-Institut, Residenzschloss 1, 64283 Darmstadt

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut, Europe Direct Darmstadt

    Vortrag und Diskussion mit Dr. Kai-Olaf Lang (Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin). Moderation: Klaudia Hanisch und Andrzej Kaluza
    Grußwort: Brigitte Lindscheid, Regierungspräsidentin
    Einführung: Peter Oliver Loew, Direktor Deutsches Polen-Institut

    Eintritt frei

    wir bitten um eine Anmeldung

  • 27.09.2023, 18:00 Uhr

    Gespräch zum Thema: Wie erinnern? Regionale und (inter-)nationale Spurensuche zu Deutschlands Krieg im östlichen Europa

    Vortragssaal Hess. Staatsarchiv Darmstadt, Karolinenplatz

    Veranstalter: Gemeinsame Veranstaltung des Deutsches Polen-Institut und der Darmstädter Geschichtswerkstatt e.V. mit dem Stadtarchiv Darmstadt >

    Gespräch mit Uwe Neumärker, Direktor der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas und Bernhard Schütz, Vorstand Darmstädter Geschichtswerkstatt e.V. und Thomas Altmeyer, Kurator Geschichtsort Adlerwerke, wissenschaftlicher Leiter des Studienkreises dt. Widerstand
    Moderation: Prof. Dr. Peter Oliver Loew, Direktor Deutsches Polen-Institut
    Gemeinsame Veranstaltung des Deutsches Polen-Institut und der Darmstädter Geschichtswerkstatt e.V. mit dem Stadtarchiv Darmstadt

  • 21.09.2023, 18:30 Uhr

    Schicksalswahl in Polen? Welche Rolle wird die nächste polnische Regierung in Europa spielen?

    Berliner Landeszentrale für politische Bildung, Hardenbergstraße 22-24, 10623 Berlin

    Veranstalter: Berliner Landeszentrale für politische Bildung, Deutsches Polen-Institut

    Wir bitten um vorherige Anmeldung  online.

    Es diskutieren:

    Dr. Agnieszka Łada-Konefał, stv. Direktorin des Deutschen Polen-Instituts

    Dr. habil. Renata Mieńkowska-Norkienė, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich für Politische Wissenschaften und Internationale Studien der Universität Warschau

    Bastian Sendhardt, wiss. Mitarbeiter am Deutschen Polen-Institut/Büro Berlin

    Moderation: Thomas Dudek, Freier Journalist (ZDF u.a.)

  • 16.09.2023Literatur

    Deutsches Polen-Institut: Lesungen und Führungen bei der Eröffnung des Wissenschaftsschlosses Darmstadt

    Deutsches Polen-Institut, Residenzschloss 1, 64283 Darmstadt

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut

    Das Anmeldemodus wird noch mitgeteilt

    Programm des Deutschen Polen-Instituts:
    Lesung und Gespräch mit Peter Oliver Loew:  14:15, 15:45, 17:15 Uhr.
    Polen hübsch unfrisiert / Eine kleine Revue mit Aphorismen von Stanisław Jerzy Lec

    Führungen mit Andrzej Kaluza: 15:00, 16:30 und 18:00 Uhr

Seitennavigation