Übersetzungsbibliografien

Polnische Literatur in deutscher Übersetzung 1985 ff.
Deutschsprachige Titel in polnischer Übersetzung 1994 ff.

Bearbeitet von Manfred Mack

501 - 510 von 517 Ergebnissen

Seitennavigation

  • POLNISCHES MITTELALTER.

    Ein literarisches Lesebuch. Hrsg. von Antonina Jelicz. Aus d. Latein u. Poln. übers. u. nachgedichtet von Josef Bujnoch, Karl Dedecius, Hans-Peter Hoelscher-Obermaier, Christine Reitz, Renate Schumann-Rottscheidt. Frankfurt/Main: Suhrkamp 1987. 388 S. mit zahlr. Abb., 8 Farbtafeln. (= Polnische Bibliothek). Vertretene Autoren: Gallus Anonymus, W. Kadłubek, J. Długosz, Ladysław von Gielniów, Frovinus von Krakau, P. Słota, S. Ciołek u. viele andere.
  • POLNISCHE PASSAGEN. POLSKIE PASAŻE.

    Auswahl und Übersetzungen von Karl Dedecius. Hrsg. von Kristof Wachinger. Red. Mitarbeit Jolanta Wiendlocha. München: dtv 2000. 204 S. Zweisprachige Ausgabe mit 13 Erzählungen von Janusz Anderman, Maria Dąbrowska, Kornel Filipowicz, Stanisław Grochowiak, Julian Kawalec, Maria Kuncewiczowa, Józef Mackiewicz, Zofia Nałkowska, Marek Nowakowski, Stanisław Ignacy Witkiewicz, Bogdan Wojdowski, Wiktor Woroszylski, Jerzy Zawieyski. Die Texte und die bio-bibliografischen Notizen stammen aus dem Panorama der polnischen Literatur des 20. Jahrhunderts (Ammann Verlag, Zürich 1997).
  • DIE REISE DES KRONPRINZEN WŁADYSŁAW WAZA IN DIE LÄNDER WESTEUROPAS IN DEN JAHREN 1624/1625.

    Hrsg. u. übers. von Bolko Schweinitz. Leipzig/Weimar: Kiepenheuer 1988. 273 S. mit 91 Kupferstichen. Beteiligte Autoren: Jan Hagenaw, Stefan Pac, Albrycht Stanisław Radziwiłł.
    DIE REISE DES KRONPRINZEN WŁADYSŁAW WAZA IN DIE LÄNDER WESTEUROPAS IN DEN JAHREN 1624/1625.
    Hrsg. u. übers. von Bolko Schweinitz. München: Beck 1988. 273 S. mit 91 Kupferstichen. Beteiligte Autoren: Jan Hagenaw, Stefan Pac, Albrycht Stanislaw Radziwiłł.
  • SCHWARZE JAHRE. ZEUGEN DES HOLOCAUST ERINNERN SICH.

    Übers. von Karin Wolff. Vorwort von Władysław Bartoszewski. Leipzig: Reclam 1997. 328 S. (= Reclambibliothek 1602).

  • TRÄUME SIND FREI. POLNISCHES LESEBUCH.

    Hrsg. von Olga Mannheimer. München: Piper 1993. 369 (+ 2) S. (= Serie Piper 1430). Enthält je eine Erzählung von Janusz Anderman, Jerzy Andrzejewski, Dariusz Bitner, Jan Drzezdzoń, Stanisław Dygat, Witold Gombrowicz, Henryk Grynberg, Józef Hen, Zbigniew Herbert, Jan Himilsbach, Marek Hłasko, Jarosław Iwaszkiewicz, Leszek Kołakowski, Tadeusz Konwicki, Hanna Krall, Stanisław Lem, Bogdan Madej, Czesław Miłosz, Sławomir Mrożek, Wiesław Myśliwski, Marek Nowakowski, Kazimierz Orłoś, Bolesław Prus, Władysław Stanisław Reymont, Tadeusz Różewicz, Adolf Rudnicki, Bruno Schulz, Andrzej Szczypiorski, Stanisław Ignacy Witkiewicz. Übers. von Henryk Bereska, Wanda Bronska-Pampuch, Karl Dedecius, Mikolaj Dutsch, Josef Hahn, Ulrike Herbst, Olaf Kühl, Renate Lachmann, Olga Mannheimer, Roswitha Matwin-Buschmann, Ellen Presser, Maryla Reifenberg, Hubert Schumann, Klaus Staemmler, Oskar Jan Tauschinski, Walter Tiel, Christa Vogel, Ludwig Zimmerer.
  • DIE GROSSEN DREI UND IHRE KINDER.

    GOMBROWICZ, SCHULZ, WITKACY: Die „Großen Drei“ und ihre Kinder. Beispiele moderner polnischer Prosa. In: Die Horen. Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik. 51 (2006) Nr. 2.

    Enthält Texte von Tomasz Białkowski (Ü.: Marlis Lami); Stefan Chwin (Ü.: Renate Schmidgall); Maciej Dajnowski (Ü.: Marlis Lami); Izabela Filipiak (Ü.: Marlis Lami); Manuela Gretkowska (Ü.: Paulina Schulz); Aleksander Jurewicz (Ü.: Renate Schmidgall); Radosław Kobierski (Ü.: Doreen Daume); Tadeusz Konwicki (Ü.: Roswitha Matwin-Buschmann); Włodzimierz Kowalewski (Ü.: Doreen Daume); Wojciech Kuczok (Ü.: Friedrich Griese); Grzegorz Musiał (Ü.: Marlis Lami); Daniel Odija (Ü.: Martin Pollack); Włodzimierz Odojewski (Ü.: Roswitha Matwin-Buschmann); Marian Pankowski (Ü.: Ursula Kiermeier); Thomas Piątek (Ü.: Marlis Lami); Włodzimierz Paźniewski (Ü.: Esther Kinsky); Ewa Schilling (Ü.: Ursula Kiermeier); Sławomir Shuty (Ü.: Andreas Volk); Mariusz Sieniewicz (Ü.: Andreas Volk); Marek Sieprawski (Ü.: Roswitha Matwin-Buschmann); Jerzy Sosnowski (Ü.: Ursula Kiermeier); Piotr Szewc (Ü.: Esther Kinsky); Olga Tokarczuk (Ü.: Esther Kinsky); Michał Witkowski (Ü.: Christina Marie Hauptmeier).

  • TRIALOG. DEUTSCHLAND - FRANKREICH - POLEN.

    Ein Lesebuch. Hrsg. vom Kulturamt der Stadt Freiburg; Institut Français Freiburg. Konzeption: Ludwig Krapf und Michel Métayer. Eggingen: Edition Isele 1994. 181 S. Dreisprachige Ausgabe. Enthält u.a. Texte von Pawel Huelle, Wojciech Karpinski, Krzysztof Koehler, Ryszard Krynicki, Maciej Niemiec. Übers. von Anna Bizukojc, Juliane Besters-Dilger, Karl Dedecius, Renate Schmidgall.
  • SARMATISCHE LANDSCHAFTEN

    SARMATISCHE LANDSCHAFTEN. Nachrichten aus Litauen, Belarus, der Ukraine, Polen und Deutschland. Übers. von Martin Pollack, Renate Schmidgall u.a. Hrsg. von Martin Pollack. Frankfurt am Main: Fischer 2005. 361 S.
    Enthält u.a. Texte von Natasza Goerke (Ü.: Renate Schmidgall); Jan Maksymiuk (Ü.: Martin Pollack); Daniel Odija (Ü.: Martin Pollack); Andrzej Stasiuk (Ü.: Renate Schmidgall); Krzysztof Varga (Ü.: Martin Pollack).
  • TRIALOG. POLEN - DEUTSCHLAND - FRANKREICH. AM RANDE DER FREMDHEIT. POLSKA - NIEMCY - FRANCJA. NA SKRAJU OBCOŚCI.

    Anthologie. Kraków: Stowarzyszenie Willa Decjusza 1997. 244 S. Dreisprachige Ausgabe. Enthält u.a. Texte von Aleksander Jurewicz, Tadeusz Konwicki, Kazimierz Kutz, Maciej Niemiec, Tagung vom 23. bis 26. Oktober 1997 in Krakau. Übersetzer: Albrecht Lempp, Renate Schmidgall, Karin Wolff.
  • VON MINSK NACH MANHATTAN

    VON MINSK NACH MANHATTAN. Polnische Reportagen. Übers. von Joanna Manc, Martin Pollack und Renate Schmidgall. Hrsg. von Martin Pollack. Wien: Zsolnay 2006. 268 S.
    Enthält Texte von Jacek Hugo-Bader (Ü.: Martin Pollack), Piotr Głuchowski (Ü.: Joanna Manc), Tomasz Kwaśniewski (Ü.: Martin Pollack), Irena Morawska (Ü.: Renate Schmidgall), Włodzimierz Nowak (Ü.: Joanna Manc), Lidia Ostałowska (Ü.: Martin Pollack), Tomasz

Seitennavigation