Übersetzungsbibliografien

Polnische Literatur in deutscher Übersetzung 1985 ff.
Deutschsprachige Titel in polnischer Übersetzung 1994 ff.

Bearbeitet von Manfred Mack

411 - 420 von 517 Ergebnissen

Seitennavigation

  • Żurawiecki, Bartosz (1971)

    Trzech panów w łóżku, nie licząc kota
    Drei Herren im Bett, die Katze nicht zu vergessen. Eine passive Romanze. Übers. von Barbara Samborska. München: Dtv 2008. 158 S. (dtv; 24671. Premium).
  • Zychla, Katarzyna

    Dziewczynka tańcząca z wiatrem
    Das Mädchen, das mit dem Wind tanzt. Übers. von Agnieszka Dębska. Olching: Luqs 2007. 73 S.
  • Zielinski (Zieliński), Adam (1929 - 2010)

    Nad Wislą
    An der Weichsel.
    Roman. Übers. von Krzysztof Lipiński Klagenfurt [u.a.]: Wieser 2006. 237 S.

    Galicyjski prowincjusz / Ein Provinzler. Kraków-Wieden: Galicyska Oficyna Wydawnicza 1997. 96 S.

    Hör nie auf zu lernen: Erinnerungen. Klagenfurt: Wieser Verlag 2007. 300 S. In deutscher Sprache geschrieben.

    Jan war Jossele. Klagenfurt: Wieser Verlag 2007. 120 S. In deutscher Sprache geschrieben.

    Zwölf jüdische Erzählungen. Mit zwölf Zeichnungen von Magdalena Leśniowska und einem Nachwort von Cornelius Hell. Klagenfurt: Wieser 2009. 213 S. In deutscher Sprache geschrieben.

  • Feuer. Wo Sonne und Mond geboren wurden

    Mit einer Erzählung von Martin Mosebach, Gedichten von Adam Zagajewski und einem Wörterbuch des Feuers von Günther Fetzer.
    Treumann, Rudolf. München: Sanssouci Verlag 2007. 71 S.

  • ICH BIN DER, DER ANGEKOMMEN IST.

    Literarische Texte über Polen, Ungarn, Tschechien, Slowakei und Slowenien. Anthologie. Hrsg. von Isabella Potrykus u. Magdalena Liskowski. Berlin: Ideedition Gerd Börner 2004. 204 S. Enthalt Texte von Aleksandra David, Elly Hampe. Übers. von Natalia Buschhorn.

  • VERWANDSCHAFT OHNE WAHL

    Fünf prämierte Erzählungen des Deutsche-Welle-Literaturpreises Polen 2003/ Powinowactwo bez wyboru. Hrsg. von Hubert Wohlan. Übers. von Friedrich Griese. Osnabrück: bre 2004. 183 S.
    Enthält Texte von Mikołaj Neckar, Filip Onichimowski, Jowita Pieńkiewicz, Zyta Rudzka, Michał Szalonek.

  • „… ANFANGEN ZU ERZÄHLEN.“ NEUES POLNISCHES THEATER. Eine Auswahl.

    Mit einem Essay von Małgorzata Sugiera. Mit Texten von Małgorzata Sikorska-Miszczuk, Mateusz Pakuła, Michał Walczak, Tadeusz Słobodzianek, Wojciech Tomczyk, Zyta Rudzka. Übers. von Andreas Volk.

  • GESCHICHTEN ERZÄHLEN. TEXTE AUS SIEBEN LÄNDERN.

    Transstar Europa. Hrsg. von  Marlena Breuer, Claudia Dathe u.a. Berlin: edition.fotoTAPETA 2015. 254 S.
    Mit Texten von Andrzej Czcibor-Piotrowski (übers. von Jakob Walosczyk), Daniel Odija (übers. von Christian Nastal), Ignacy Karpowicz (übers. von Katharina Kowarczyk), Krzysztof Varga (übers. von Melanie Foik), Sylwia Chutnik (übers. von Magda Wlostowska), Tomasz Różycki (übers. von Marlena Breuer).

  • Polnisch poetisch. Esther Kinsky im Gespräch mit sechs polnischen Dichtern.

     Mit Texten von Adam Wiedemann, Dariusz Sośnicki, Jacek Gutorow, Jakobe Mansztajn, Katarzyna Fetlińska, Marta Podgórnik. Übers. von Esther Kinsky, einzelne Gedichte wurden übersetzt von Andre Rudolph, Mirko Bonné, Bernhard Hartmann. Berlin: Buchbund 2015. 181 S.

  • Wider die Erhabenheit. Eine neue Dichtung aus Polen.

    Zusammengestellt, übersetzt und mit einer Einführung von Esther Kinsky. In: Schreibheft. Zeitschrift für Literatur. Nr. 84. 2015. S. 27-94.
    Mit Texten von Miron Białoszewski, Julia Fiedorczuk, Darek Foks, Andrzej Franaszek, Jacek Gutorow, Paweł Kaczmarski, Dariusz Sośnicki, Adam Wiedemann, Agnieszka Wolny-Hamkało. Übers. von Esther Kinsky, Lisa Palmes, Nina Mueller.

Seitennavigation