WemgehrtPolen

3.05. – 09.06.2017, 09:00 Uhr

Ausstellung "Wem gehört Polen?" - Propagandapostkarten aus dem Ersten Weltkrieg

Deutsches Polen-Institut Residenzschloss, Marktplatz 15, 64283 Darmstadt

Veranstalter: Deutsches Polen-Institut

 

Ausstellungseröffnung mit einem einführenden Vortrag von Prof. Dr. Rudolf Jaworski am Mittwoch, 3. Mai 2017, 19 Uhr

ÖFFnungszeiten: Mo-Do. 9-17 Uhr, Fr. 9-13 Uhr

Lange Zeit bestimmte der Stellungskrieg an der Westfront den historischen Rückblick auf den Ersten Weltkrieg, das dramatische Kriegsgeschehen im Osten Europas erfuhr dagegen erst in jüngerer Zeit größere Aufmerksamkeit. Eine herausragende Rolle spielte dabei einer der Hauptkriegsschauplätze: das seit dem Ende des 18. Jahrhunderts zwischen Deutschland, Russland und Österreich-Ungarn geteilte Polen. Alle Konfliktparteien betrieben dabei eine energische Bildpropaganda, was einen regelrechten „Krieg der Bilder“ entfachte. Das beliebte und vielfach genutzte Massenkommunikationsmittel Postkarte spielte dabei eine kaum zu überschätzende Rolle. Anhand von 60 Propagandapostkarten aus Deutschland, Österreich-Ungarn, Russland, Polen und Frankreich zeigt die Ausstellung die Situation und Stimmung der Polen in dieser schicksalhaften Zeit auf und veranschaulicht ihre komplizierte Stellung in der internationalen Politik. Die Ausstellung will möglichst viele und verschiedenartige Aspekte der „polnischen Frage“ im Ersten Weltkrieg aufzeigen.