POKAYAN4

9.11. – 07.12.2017

(Alb)Traum Kommunismus. 100 Jahre Oktoberrevolution im Kino

Programmkino rex, Helia-Passage Darmstadt, Wilhelminenstraße 9 und audimax, Karo 5, Karolinenplatz 5

Veranstalter: Deutsches Polen-Institut in Zusammenarbeit mit programmkino rex und dem Studentischen Filmkreis an der TU Darmstadt

Eine Filmreihe des Deutschen Polen-Instituts, des programmkino rex und des Studentischen Filmkreises an der TU Darmstadt

Die Filmreihe ist Teil des DPI-Projekts „Von der politischen Utopie zum gesellschaftlichen Albtraum. Innenleben, Transformation und Aufarbeitung des Kommunismus in Deutschland und Polen“.

Fünf spannende internationale Filme stehen im Fokus dieser besonderen Filmreihe aus Anlass des 100. Jahrestages der Oktoberrevolution 1917. Die darauf folgende kommunistische Ära, die nicht nur Russland, sondern auch andere Länder in der Mitte Europas erfasste, endete im ideellen, gesellschaftlichen und ökonomischen Desaster. Aus einem Traum wurde Albtraum.

Ausgewählt wurden fünf Filmproduktionen, die Meilensteine der filmischen Auseinandersetzung mit dem Kommunismus darstellen. Wir beginnen mit dem eindrucksvollen Eisenstein-Epos „Oktober“, dessen Filmszenen, wie der Sturm auf den Winterpalast in Petersburg, in die Filmgeschichte eingegangen sind. Danach folgen kritische Filmbeiträge wie Andrzej Wajdas „Wałęsa“, der den Umbruch der 1980er-Jahre in Polen zeigt. Der US-Streifen „Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins“ nach dem Roman von Milan Kundera steht ikonenhaft für den Prager Frühling 1968. Die Zeit der stalinistischen Säuberungen zeigt der russische Beitrag „Die Sonne, die uns täuscht“ von Nikita Michalkov. Zum Abschluss zeigen wir die georgische Filmparabel der Glasnost-Zeit „Die Reue“ von Tengiz Abouladze.

 

Donnerstag, 9. November 2017, 20:00 Uhr

Oktober. Zehn Tage, die die Welt erschütterten
UdSSR 1928 / Regie Sergej Eisenstein und Grigori Alexanrow/ s/w / 102 Min. / Stummfilm (OmU)
Mit Wasili Nikandrow, Nikolai Popow und Boris Liwanow

Donnerstag, 16. November 2017, 20:15 Uhr
Wałęsa – Der Mann aus Hoffnung 
Polen 2013 / Regie Andrzej Wajda / 119 Min. / Polnisch mit englischen UT
Mit Robert Więckiewicz, Agnieszka Grochowska, Iwona Bielska und Zbigniew Zamachowski.

Mittwoch, 22. November 2017, 20:30 Uhr
Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins
USA 1998 / Regie Philip Kaufmann/ 165 Min. /OmU Mit Daniel Day-Lewis , Juliette Binoche und Lena Olin.

Dienstag, 28. November 2017, 20:00 Uhr
Die Sonne, die uns täuscht
Rus/F 1994 / Regie Nikita Michalkov/ 152Min. / OmeU

Mit Oleg Menschikow, Nikita Michalkow und Ingeborga Dapkūnaitė.

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 20:15 Uhr
Die Reue (Monanieba, Pakajanie)
UdSSR/ Georgien 1983 / Regie Tengiz Abouladze/ 153Min. / Georgisch mit deutschen UT

Mit Awtandil Macharadse, Ya Ninidse, Seinab Bozwadse, Edischer Giorgobiani, Merab Ninidze.